.

 

 

Home l Informationen l Ausstellung aktuell  Archiv  Ankündigung l Spenden l Satzung l Kontakt/Impressum

   
  Aktuelle Ausstellung  
   
  Chris Firchow – graphitblau II
Grafische Arbeiten

Vernissage: 19.11.2021, 19 Uhr
Rede von H.-J. Schirmbeck als PDF

Galerie Gute Stube
Potsdamer Kunstverein e. V.
Charlottenstraße 121
14467 Potsdam

Ausstellung:19.11.2021 - (verl.) 14.3.2022
geöffnet Mo 10 - 14, Sa + So 15 - 18 Uhr

Finissage: 8.3.2022, 18.00 Uhr
in Anwesenheit der Künstlerin
musikalische Begleitung:
Ricarda Baubkus, Cello

die Veranstaltung findet unter den Bedingungen der aktuellen Covid-Eindämmungsverordnung statt, dem Tragen von FFP2-Masken in geschlossenen Räumen.

Chris Firchow entlehnt ihre reduzierte künstlerische Sprache dem Formenrepertoire der Zellbiologie, wobei nicht die detailgetreue Wiedergabe im Vordergrund steht, sondern das Hervorrufen von Assoziationen: Die Motive ihrer Arbeiten spielen mit den Ähnlichkeitsbeziehungen,

 

  

o.: Faltung (DNA), 2011 
u.: Einladung - PDF  // Infos auch im Faltblatt PDF

 

die zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos bestehen. Das Spontane, das Leichte ihrer Arbeiten ist Ergebnis kalkulierten Vorgehens und genauester Kenntnis der jeweiligen Technik.
Sie kombiniert verschiedene Druckverfahren: Sie ergänzt die präzisen Zeichnungen einer Weichgrundätzung (Vernis mou) mit den kontrastreichen Tonabstufungen eines monochromen Drucks, wie er durch Anwendung der Aquatinta entsteht, und sie experimentiert mit der Wirkung von Abklatschdrucken. Dabei lässt die Künstlerin nicht nur die unterschiedlichen Charakteristika der einzelnen Techniken miteinander reagieren, sondern bezieht auch die Oberflächenstruktur des jeweiligen Papiers mit ein.
Das Zusammenspiel zwischen dem Gegenstand der Abbildung und den Besonderheiten des Druckuntergrundes wird besonders in ihren Arbeiten auf Stoff deutlich. Diese Darstellungen auf Stoff Changieren zwischen Figuration und Abstraktion: Handelt es sich um organisches Gewebe oder um eine Landschaftsansicht? Ist dort der Aufbau einer Zelle wiedergegeben, oder sind es ein kahler Ast und ein dunkler Mond, die sich seitlich in die Szenerie schieben?
Ihre druckgrafischen Arbeiten entziehen sich einer eindeutigen Festlegung und verweisen auf die unterschiedlichen Ordnungssysteme, die der Wahrnehmung unserer Welt zugrunde liegen.
Ferial Nadja Karrasch

 

für größere Darstellung auf die Abbildungen klicken

 

     

Feuer (aus der Serie der Elemente), 2013 / Oder (aus der Serie Mikrobatik), o. J. / Eigenart C. elegans, 2021

 

    

green/green triangel  (aus der Serie Mikrobatik), 2021 / graphitblau ll (aus der Serie Mikrobatik), 2018
graphitblau triangel (aus der Serie Mikrobatik), 2021

 

 

Ausstellungseröffnung / Ansprache Hans-Jörg Schirmbeck
für größere Darstellung auf die Abbildungen klicken

     

 

zurück

nach oben