.

 

  Mitglieder:

Jörg Limberg


geboren am 28. August 1955 in Neubrandenburg

1974 Abitur

1976-81
Architekturstudium in Weimar, Vertiefung Denkmalpflege/ Schwerpunkt Bauhaus

1981-1990
Arbeit als Stadtplaner und Architekt in Schwerin und Potsdam, ehrenamtlicher Denkmalpfleger im Landkreis Potsdam

seit 1990
Denkmalpfleger in der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Potsdam

eingetragener Architekt und Stadtplaner seit Gründung der Brandenburgischen Architektenkammer, Mitglied verschiedener Ausschüsse

öffentliche Vorträge, Führungen sowie Ausstellungen und zahlreiche Veröffentlichungen zur Bau- und Architekturgeschichte Potsdams, Schwerpunkt 2. Hälfte des 19. und 20. Jahrhundert

durch die Begegnung mit dem Bauhaus seit Ende der 70er Jahre Collagen, Gouachen und Acrylbilder konkreter und konstruktiver Kunst



Bibliographie:

Die Villenkolonie Neubabelsberg. - Kulturbauten und Denkmale, 1 (2), 1992, S. 13-17.

Ein bedeutender Industriebau in Potsdam. - Deutsche Kunst und Denkmalpflege, 1992, 50(1), S. 50-57.

Die ehemalige Lokomotivfabrik Drewitz.- Potsdam heute, 2 (3), 1992, S. 55-57.

Potsdam. Die Villen- und Landhauskolonie Neubabelsberg. - Brandenburgische Denkmalpflege 2 (1), 1993, S. 42-50.

Orenstein & Koppel, Das Astrophysikalische Observatorium, Kaserne des Leib[garde]-Husaren-Regiments, Das Turmteleskop in Potsdam, in: Andreas Kalesse. Die Plansammlung des Amtes für Denkmalpflege. - Jahrbuch für Brandenburgische Landesgeschichte, Bd. 44, 1993, S. 228f., 232-235, 240-243.

Entwürfe, Ausführung und Erweiterungsbau. Erich Mendelsohns Einsteinturm in Potsdam. - Arbeitshefte des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege (5), 1994,
S. 4-71.

Neue Forschungen zum Einsteinturm in Potsdam. - Denkmalschutzinformationen,
19 (19), 1995, S. 34-36.

Potsdam. Ein Ort der Moderne ? Architekten und ihre Bauten im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. - Brandenburgische Denkmalpflege 6 (2), 1997, S. 62-85.

Potsdam. Ein Ort der Moderne ? Skizzen zur Architektur im 1. Drittel des 20. Jahrhunderts. - Arbeitshefte des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege (10), 1999, S. 38-51.

Siedungen in Potsdam und Nowawes/Babelsberg in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. - Mitteilungen der Studiengemeinschaft Sanssouci e.V., 5 (1), 2000,
S. 5-15.

Denkmalpflegerische Anmerkungen zur aktuellen Reparatur (mit Robert Graefrath). -
Norbert Huse (Hg.). Mendelsohn. Der Einsteinturm. Die Geschichte einer Instandsetzung. 2000, S. 66-71.

Körnermagazin auf dem Gelände des Proviantamtes, Dampfmahlmühle und Magazine der ehem. Preußischen Seehandlung, Villa Schöningen. - Ludwig Persius. Architekt des Königs. Architekturführer, 2003, S. 46f., 48f., 70f.

Potsdam. Kongsnæs - Die ehemalige Kaiserliche Matrosenstation. - Brandenburgische Denkmalpflege 12 (1), 2003, S. 33-53.

Haus Riehl, Neubabelsberg. Sanierung und denkmalpflegerische Begleitung - Johannes Cramer/Dorothée Sack (Hrsg.). Mies van der Rohe. Frühe Bauten. Problem der Erhaltung - Probleme der Bewertung, Petersberg 2004, S. 26-41.

Et stykke Norge i Potsdam - Norwegische Holzarchitektur in Potsdam und die Wieder-errichtung von Kongsnæs - Altes Haus und Neues Leben. 9. Fachtagung Holzbau Berlin und Brandenburg (Informationsdienst Holz). Potsdam 2006, S. 61-72.

Wilhelm Schmid, der Architekt, und das »Etappenhaus« in Potsdam. - Wilhelm Schmid 18972-1971. Ein Pionier des Magischen Realismus. Kunstmuseum Olten 2007, S. 101-107.

Die Sammlung des Bankiers Jakob Goldschmidt (1882-1955), in: Privates und öffentliches Sammeln. 100 Jahre Kunst »ohne König«. Potsdamer Kunstverein und Potsdam-Museum 2009, S. 77-81.

Potsdam. Sternwarten und Denkmalpflege - Brandenburgische Denkmalpflege 19 (2), 2010, S. 88-95.

Potsdam. Moderne und Tradition. Zur Baukunst von 1919 bis 1933. - Brandenburgische Denkmalpflege 20 (2), 2011, S. 41-70.

Das Landhaus Moosgarten in Potsdam-Babelsberg, in: Nicola Bröcker, Gisela Moeller, Christiane Salge (Hrsg.): August Endell (1871-1925). Architekt und Formkünstler. Petersberg 2012, S. 253-265.

Friedrich Sarre. Wohnen und Leben in der Villenkolonie Neubabelsberg, in: Julia Gonella, Jens Kröger (Hrsg.): Wie die islamische Kunst nach Berlin kam. Der Sammler und Museumsdirektor Friedrich Sarre (1865-1945). Berlin 2015, S. 61-77.


Ausstellungen:

»Otto von Estorff & Gerhard Winkler unter Mitarbeit von Hans von Estorff« - Das Werk einer Potsdamer Architektengemeinschaft von 1927 - 1948 in Plänen aus dem Bestand des Amtes für Denkmalpflege und Fotos von Alfred Krügelstein, Max Krajewski und Max Baur im Alten Rathaus, Potsdam 1996

»Villen-Colonie Neu-Babelsberg« in der Reihe »Potsdamer Bau- und Gartenkunst in Plänen, Ansichten und Fotos« der Untere Denkmalschutzbehörde der Landeshauptstadt Potsdam im Alten Rathaus, Potsdam 2002

Mitwirkung an dem Projekt »Baukultur und Demokratie. Bauen in Brandenburg 1919 - 1933« der Brandenburgischen Architektenkammer, Potsdam 2009 - 2011

Mitwirkung an der ständigen Ausstellung »Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte« des Potsdam Museum - Forum für Geschichte und Kunst, Modul: Modernisieren und Beharren. Wechselspiel zwischen Moderne und Heimatschutzarchitektur, Potsdam 2013


Mail-Kontakt: joerglimberg@arcor.de

 

 

zurück

nach oben